Sellastock

Sellagruppe

Der imposante Bergstock der Sellagruppe kann auf verschiedenste Arten umrundet werden und hat in jeder Jahreszeit einen ganz besonderen Reiz.

Die Sellagruppe ist ein plateauförmiger Bergstock in den Dolomiten, der von den Alpenpässen Grödnerjoch, Pordoijoch, Sellajoch und Campolongo-Sattel umgeben ist. Die höchste Spitze der Sellagruppe ist der Piz Boè mit 3.152 m, der besonders bei Wanderern wegen des leichten Aufstiegs beliebt ist. Weitere bekannte Gipfel des Sellastockes sind die Cima Pisciadù (2.985 m) und der Boèseekofel (2.910 m).

Die Sellatürme, die im westlichen Teil der Sellagruppe an das Sellajoch grenzen, sind ein besonderer Leckerbissen für Kletterer. Durch das Sellamassiv schlängelt sich auch der Dolomiten-Höhenweg Nr. 2. Zahlreiche Schutzhütten stehen zudem im Sellamassiv für eine Einkehr zur Verfügung, wie z.B. die Boèhütte, die Pisciadùhütte, Rufugio Maria und die Capanna Fassa.

Die Umrundung dieses Bergstockes ist auf verschiedene Arten möglich. Einmal bietet sich eine der schönsten Passstrassen dar Alpen dazu, diese Runde mit dem Auto oder dem Motorrad zu wagen. Eine weitere Möglichkeit ist natürlich auch die Umrundung per Bike. Auf dieser Strecke wird alljährlich das bekannte Radrennen Maratona dles Dolomites ausgetragen. Weiters kann die Sellagruppe auch auf Skiern überrundet werden: die Sellaronda führt Skifahrer an einem Tag rund um den Bergstock.

Weitere Informationen zu: Sellagruppe

Logo alta-badia.org
de |  it |  en