Erich Kostner

Erich Kostner aus Corvara (1921 - 2018) ließ den ersten kollaudierten Sessellift in Italien errichten.

Erich Kostner, 1921 als Sohn des legendären Bergführers und Alpinisten Franz Kostner geboren, ließ 1947 den ersten kollaudierten Sessellift in Italien bauen. Eine wahre Pionierleistung, denn auf dem Markt gab es noch keine geeigneten Maschinenelemente.

Zuerst wusste er selbst nicht genau, wie mit dem Bau anzufangen wäre, sondern hatte nur eine Idee: Ein Seil sollte auf Stützen aufgelegt werden, danach mit einer Kette ein Sessel angehängt werden. Dabei erinnerte er sich an ein Karussell im Vergnügungspark… Nachdem der neu eröffnete Sessellift von Corvara auf den Col Alto reibungslos funktionierte und zahlreiche begeistere Skifahrer anzog, wurde das Angebot durch weitere Anlagen attraktiver gestaltet.

1952 gründete Erich Kostner den Seilbahnverband der Provinz Bozen und war Gründungsmitglied der Sektion Seilbahnen im Italienischen Verband für Transportwesen (ANEF), dessen Präsident er bis 1991 blieb. Im selben Jahr gründete er auch das Fremdenverkehrsamt in Corvara. Zudem zählt Kostner zu den Gründervätern des Skikarussells Dolomiti Superski (1972). 1988 vollendete er noch die Hütte am Vallon (2.550 m ü.d.M.), die 1913 von seinem Vater begonnen wurde. Heute ist dieses beliebte Wanderziel auf dem Sella Plateau als Schutzhütte Franz Kostner bekannt (im Bild).

2009 wurde Erich Kostner der Italienische Arbeitsverdienstorden (Ordine al Merito del Lavoro) verliehen. Im Juni 2018 starb er im Alter von 97 Jahren in seinem Geburtsort Corvara.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel La Majun
    Hotel

    Hotel La Majun

  2. Hotel Kolfuschgerhof
    Hotel

    Hotel Kolfuschgerhof

  3. Sporthotel Panorama
    Hotel

    Sporthotel Panorama

  4. Hotel Störes
    Hotel

    Hotel Störes

Tipps und weitere Infos