Wiesen von Armentara

Die Armentara Wiesen (Roda de Armentara) befinden sich zwischen 1.600 und 2.000 m Meereshöhe unterhalb des Heiligkreuzkofels.

Am westlichen Rand des Naturparks Fanes-Sennes-Prags liegen wunderschöne Almwiesen, die besonders im Spätfrühling und Frühsommer durch ihre Blumenvielfalt beeindrucken: Hier wachsen u.a. Enzian, Schwefelanemonen und Trollblumen. Oberhalb der Waldgrenze breiten sich die von den Bauern bearbeiteten und geprägten Almen aus, und darüber thronen die Bergriesen des Zehners und der Heiligkreuzkofel-Gruppe, bekannt für das darunterliegende Heilig Kreuz-Hospiz mit Wallfahrtskirche (La Crusc in Ladinisch), ein beliebtes Ausflugsziel.

Die Wiesen von Armentara, die eine Fläche von 300 ha bedecken, sind von Wengen/Furnacia in ca. einer Stunde auf dem Weg “Roda de Armentara” erreichbar. Alternativ führt ein Weg auch von Abtei, genauer gesamt vom Ortsteil St. Leonhard, in ca. 90 Minuten zu den Almwiesen. Im Winter sind sie ein beliebtes Ziel einer Winterwanderung: Die tief verschneite Natur und die leuchtenden Felsen der Umgebung bilden eine faszinierende und unvergessliche Kulisse.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel La Majun
    Hotel

    Hotel La Majun

  2. Hotel Villa Tony
    Hotel

    Hotel Villa Tony

  3. Hotel Störes
    Hotel

    Hotel Störes

  4. Hotel Kolfuschgerhof
    Hotel

    Hotel Kolfuschgerhof

  5. Maierhof
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Maierhof

Tipps und weitere Infos