Wallfahrtskirche Heilig Kreuz

Die bekannte Sehenswürdigkeit La Crusc (in Ladinisch) liegt auf 2.045 m Meereshöhe unter dem mächtigen Heiligkreuzkofel.

Hoch über Abtei, genauer gesagt über dem Weiler Oies in Badia, in dem der Hl. Josef Freinademetz geboren wurde, wurde vor fast 600 Jahren ein Kirchlein erbaut. 1484 wurde das Gotteshaus vom Bischof von Brixen dem Heiligen Kreuz geweiht. Vermutet wird, dass die Heilig Kreuz-Kirche einst eine heidnische Kultstätte war, erbaut, als Alta Badia noch nicht oder nur wenig besiedelt war. Der Name “Hügel der Vaterunser”, der sich auf eine Stelle vor der Wallfahrtskirche bezieht, könnte als ein Hinweis dafür gedeutet werden.

Ab 1584 wurden Heilige Messen in der Kirche gelesen, ab 1649 sogar jede Woche: vom Fest des Heiligen Kreuzes am 6. Juni bis zum Fest des Heiligen Franziskus am 4. Oktober. Genau in diesem Dokument wurde auch zum ersten Mal der Name des danebenliegenden Heilig Kreuz-Hospizes genannt, das den Mesner und die Pilger beherbergte. Heute dient es als Schutzhütte.

Im Inneren der Wallfahrtskirche steht noch heute ein Kirchenaltar, in dem zahlreiche Reliquien aufbewahrt werden. Der Kirchturm, erbaut im 17. Jahrhundert, beherbergt drei große Glocken. Der Pilgerweg zum Wallfahrtsort ist von den nahegelegenen Ortschaften wie Oies oder St. Leonhard erreichbar, vom Weiler St. Leonhard bringt Sie auch eine Seilbahn direkt in die Berge. Auch wunderschöne Wanderwege führen Sommer wie Winter zum Ensemble, das bei den Armentara Wiesen inmitten des Naturparks Fanes-Sennes-Prags thront.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel La Majun
    Hotel

    Hotel La Majun

  2. Hotel Villa Tony
    Hotel

    Hotel Villa Tony

  3. Hotel Alcialc
    Hotel

    Hotel Alcialc

  4. Hotel Plan Murin
    Hotel

    Hotel Plan Murin

  5. Hotel Tofana
    Hotel

    Hotel Tofana

Tipps und weitere Infos