RS la val viles runch im winter
RS la val viles runch im winter

Les Viles

Les Viles, kleine Wohnsiedlungen an den Hängen, sind die älteste und eigentümlichste Siedlungsart von Alta Badia.

Die sogenannten Viles wurden nach bestimmen Maßstäben und Mustern an den Hängen des Tales errichtet. Vorfahren dieser Viles waren die rätischen Tambra, die ältesten beurkundeten alpinen Berghütten. Die Wohnsiedlungen vereinten damals zwei unterschiedliche Lebensweisen: den von den Römern eingeführten offenen und gesellschaftsfreundlichen Modus und den geschlosseneren und isolierteren Typus des rätischen und bajuwarischen Volksstammes.

Man vermutet, dass die Viles ursprünglich nur aus jeweils einem Familiennukleus bestanden und sich mit der Zeit durch die Angliederung weiterer Familienmitglieder ausgebreitet haben. Das wichtigste Merkmal dieser besonderen Wohnsiedlungen war die gemeinsame Nutzung von Brunnen, Tränken oder Backöfen. Somit wurde gemeinsam gearbeitet und die Siedlung formte sozusagen ein eigenes kleines Dorf. Heute führen schöne Wanderungen und Radtouren an den Viles oberhalb des Gadertales und Alta Badia vorbei.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos