Über die Armentara-Wiesen zur Heilig Kreuz-Kirche

Diese Wanderung zu den “Roda de Armentara” gehört zu den schönsten Frühlingswanderungen in Alta Badia.

Die Wiesen von Armentara oberhalb von Wengen (La Val) beeindrucken besonders im Frühling durch ihre Blütenfülle: Mehlprimeln, Trollblumen, Schwefelanemonen und breitblättrige Enzian machen diese Wiesen zum beliebten Ausflugsziel.

Unsere Wanderung beginnt in Furnacia, wo wir den Weg “Roda de Armentara” einschlagen. Nach ca. einer Stunde Gehzeit durch den Wald erreichen wir die blühenden Armentara-Wiesen. Von geographischem Standpunkt gesehen befinden sich diese am westlichen Rand des Naturparks Fanes-Sennes-Prags. Die imposanten Berge, die hinter der Armentara-Wiese rund 800 m in die Höhe ragen sind die Zehnerspitze und die Heiligkreuzkofel-Gruppe.

Weiter geht es: Bald erreichen wir unser nächstes Ziel: das Heilig Kreuz-Hospiz mit der gleichnamiger Wallfahrtskirche, La Crusc in Ladinisch. Die bekannte Sehenswürdigkeit liegt auf 2.045 m Meereshöhe. Für den Rückweg zum Ausgangspunkt eignet sich der Wengener Höhenweg (Alta Via di La Villa), der durch sein fabelhaftes Panorama besticht.

Hinweis: Falls Sie diese Wanderung machen möchten, informieren Sie sich bitte über die aktuellen Bedingungen noch einmal vor Ort!

Ausgangspunkt: Furnacia (Wengen)
Wegweiser: Armentara-Rundweg, 7A (Abstieg auch über Nr. 15A möglich)
Weglänge: ca. 6 km
Gehzeit: ca. 2 Stunden (Aufstieg)
Höhenunterschied: ca. 400 m
Höhenlage: zwischen 1.348 und 2.045 m ü.d.M.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Ciasa Soleil
    Hotel

    Hotel Ciasa Soleil

  2. Hotel Kolfuschgerhof
    Hotel

    Hotel Kolfuschgerhof

  3. Naturhotel Miraval
    Hotel

    Naturhotel Miraval

  4. Hotel Villa Tony
    Hotel

    Hotel Villa Tony

  5. Hotel Alcialc
    Hotel

    Hotel Alcialc

Tipps und weitere Infos